Verhinderung von Geldwäsche und von Terrorismusfinanzierung - Ausbildung vom 3 März 2020 bestätigt!
Skip Ribbon Commands
Skip to main content

This system library was created by the Publishing feature to store pages that are created in this site.

Verhinderung von Geldwäsche und von Terrorismusfinanzierung - Ausbildung vom 3 März 2020 bestätigt!

CalendarImgThere is currently an open course scheduled with seats available.

courseType Technical Skills, Financial Sector

Course preview

No content to display

Course content

General course details


Verhinderung von Geldwäsche und von Terrorismusfinanzierung

OPEN03 Mar 2020 09:00 - 12:00 400.00 €

OPEN07 Oct 2020 09:00 - 12:00 400.00 €



General course details

Einführung

Es vergeht kaum ein Tag, an dem die Finanzpresse und die allgemeine Presse nicht auf die Absicht der Politik, Wirtschaft und Justiz verweisen, die bereits bestehenden Maßnahmen zur Bekämpfung der Geldwäsche und der Terrorismusfinanzierung zu verschärfen. Finanzaufsichtsbehörden und Richter legen immer mehr Sanktionen fest, die sich gegen die Nichteinhaltung der Auflagen zur Verhinderung der Geldwäsche und der Terrorismusfinanzierung richten.

Will man sich wirksam an der Bekämpfung der Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung beteiligen, muss man die bestehenden Gesetze und Vorschriften sowie die geltenden berufsständischen Pflichten eingehend kennen. Geschäftsführung und Mitarbeiter sind angesichts der zunehmenden aufsichtsrechtlichen Auflagen häufig überlastet und können ihren Pflichten, wenn diese nicht klar definiert sind, nicht gerecht werden.

PwC's Academy bietet daher im Rahmen dieses Kurses die Möglichkeit, die für Sie geltenden Anforderungen zu beleuchten und umfassend und praxisbezogen auf die Fragen einzugehen, vor denen Sie und Ihr Team stehen.

Mit unseren Fachkenntnissen im Finanzsektor und unser Erfahrung möchten wir Sie dabei unterstützen, Ihre Kenntnisse unter Nutzung bewährter Verfahren im Bereich der Bekämpfung der Geldwäsche auszubauen.

Zielsetzungen

Der Schwerpunkt unserer Schulung liegt auf folgenden Aspekten:

  • Einhaltung rechtlicher Anforderungen;

  • Berücksichtigung der aktuellen rechtlichen und aufsichtsrechtlichen Änderungen in Luxemburg und auf internationaler und europäischer Ebene sowie der neuesten Rundschreiben und Jahresberichte der CSSF und der CRF;

  • Darstellung konkreter Beispiele aus der Presse und aus dem beruflichen Erfahrungsschatz der Referenten; - Nutzung eines pragmatischen Ansatzes zur Ausarbeitung von Pflichten in Abhängigkeit von den Aktivitäten und der Größe Ihres Unternehmens.

Am Ende der Schulung werden die Teilnehmer:

  • den Aufbau des internationalen und nationalen gesetzlichen AML Rahmenwerk kennen;

  • die Auswirkungen der neuen aufsichtsrechtlichen Anforderungen an ihre Unternehmen kennen; - einen risikobasierten Ansatz entwickeln und anwenden können;

  • die für Luxemburger Einheiten geltenden Verfahren auf internationale Gruppen ausweiten können;

  • die relevanten Verordnungen anderen Mitarbeitern sowie die möglichen Folgen von Nichteinhaltung oder Verletzung dieser Vorschriften erläutern können;

  • einen internen AML-Rahmen entsprechend den Anforderungen entwickeln können;

  • eine interne AML-Bewertung entwerfen können.

Inhalt

Theoretischer Teil
  • Besprechung grundlegender Definitionen;
  • Überblick über das aktuelle aufsichtsrechtliche Umfeld in Luxemburg sowie über die entsprechenden Entwicklungen auf europäischer und internationaler Ebene;
  • Übersicht über die wesentlichen kriminellen Delikte.
Praktischer Teil
  • Vorstellung der berufsständischen Pflichten und Illustration mit praxisbezogenen Beispielen;
  • Sorgfaltspflichten gegenüber Kunden (natürliche Personen und juristische Personen), Konzept des wirtschaftlichen Eigentümers;
  • Definition der Kriterien des „risikobasierten Ansatzes" . Besprechung der Hauptbestandteile;
  • Überwachung der Transaktionen - Was sind die Schlüsselelemente, worauf muss ich achten?
  • Zusammenarbeit mit der Zentralstelle für Geldwäscheanzeigen (CRF) (Wer? Wann? Wie? Vertraulichkeitsgebot);
  • angemessene interne Organisation (Verantwortlichkeitsgefüge, Prozesse und Prozeduren,  IT-Tools, Datenaufbewahrung) und Kontrollen (hierarchisch, Innenrevision, Compliance-Funktion).
Die Schulung ist interaktiv angelegt, weist eine hohe Praxisrelevanz auf und umfasst Multiple-Choice-Fragen und Fallstudien.

Zielgruppe

Jeder einzelne Mitarbeiter ist dafür verantwortlich, Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung zu verhindern. Die Geschäftsführung muss jedoch beispielhaft vorangehen. Dies betrifft u. a.:

  • Geschäftsleitungen von Banken, Versicherungsgesellschaften oder Verwaltungsgesellschaften von Luxemburger OGA;

  • interne Prüfer, Compliance-Beauftragte oder Risikomanager;

  • Vertriebs- oder Transferstellen von Luxemburger OGA;

  • Domizilierungsstellen;

  • Verantwortliche oder Mitglieder des Front Office von Gewerbetreibenden des Finanzsektors.

Unser Expertenteam

Koordiniert wird diese Schulung von Roxane Haas und Michael Weis, Partners, PwC Luxembourg. Sie wird von Direktoren und Managern gehalten, die über umfangreiche berufliche Erfahrung in diesem Bereich verfügen.

Roxane Haas is a “Réviseur d’entreprise agréé” and accountant in Luxembourg. Roxane is an Audit Partner at PwC Luxembourg. She has over 14 years of professional experience at PwC  and in particular in the context of audits of banks, PSF and investment funds. She is also  in charge of the Task Force AML PwC Luxembourg and is active  in local working groups (Luxembourg Association of Compliance Officers, Institute of Company Auditors and Institute of Chartered Accountants). Her skills have brought her to supervise  many AML / KYC missions for major banking  players of Luxembourg.
Over the past 10 years,
Roxane has conducted numerous AML trainings for both national and international  as well as for professional organizations.
 
Michael weisDSC_0460 resized.JPG
Michael Weis - Partner (Forensic Services)
Through his previous positions and projects, Michael gained extensive knowledge in the investment management and banking industries.
As a key member of the internal controls practice of PwC Michael specialises in the review of internal controls in the context of SAS 70 reviews and controls reports. He is the manager of various high-profile client assignments on internal controls reports and on Anti-Money-Laundering (AML) in the investment management industry.
Within PwC, Michael takes a key role in the AML-taskforce and on internal controls work for the prevention of financial crime. He is co-ordinating the leading training programme “Fight against Financial Crime” (PwC’s Academy) that regularly involves international subject matter experts (e.g. Transparency International, UN Security Council, FATF, SCPC, FSA, CSSF etc.).
Through his professional qualifications he specialised in Compliance related topics such as internal controls frameworks, fraud prevention/investigation and AML.

Praktische Informationen

Sprache: Deutsch

                Das Schulungsangebot liegt ebenfalls auf Englisch und Französisch vor.

Teilnehmerzahl: Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt, um die Schulung so interaktiv wie möglich zu gestalten.

Dauer: 3 Stunden



© 2020 PricewaterhouseCoopers Academy S.à r.l. All rights reserved. "PwC" refers to the network of member firms of PricewaterhouseCoopers International Limited, each of which is a separate and independent legal entity.
This website uses cookies to provide a personalized browsing experience and appropriate site functionality.
By using this site, you agree to our use of cookies as outlined in our cookies policy. More information
ok